Rasenmäher Roboter Produktvorstellung Leser Testberichte Testergebnisse und Erfahrungen

Hallo liebe Besucher, die ihr auf der Suche nach einem Rasenmäher Roboter seid,

Auf www.rasenmäher-roboter-test.de werde ich regelmäßig Rasenmäher Roboter vorstellen und die Produkte beschreiben.
Wenn es zum vorgestellten Mäher Roboter schon einen Test gegeben hat dann werde ich die Kernaussagen des Testes in eigenen Worten zusammenfassen und zur Produktbeschreibung hinzufügen.
Auch im Netz recherchierte Erfahrungsberichte und Testvideos werden den Inhalt www.rasenmäher-roboter-test.de ausmachen.

Jeder Leser hat obendrein die Möglichkeit eigene Erfahrungen und eigene, persönliche Testergebnisse mit dem jeweiligen Rasenmäher Roboter als Kommentar zu posten.

Zum Einstieg habe ich ein wenig Wissenswertes zum Rasenmäher Roboter zusammengetragen.

Worx Landroid SO500i Mähroboter – Automatischer Rasenmäher für bis zu 500 qm mit WLAN-Verknüpfung (App-Steuerung) und verstellbarer Schnitthöhe – 54,2 x 40,1 x 23,6 cm (L x B x H) McCulloch Rob R600 Rasenmäher kabellos Roboter GARDENA SILENO city: Mähroboter bis 250 m² Rasenfläche, Steigungen bis 25 %, Schnitthöhe 20 - 50 mm, LCD Display, Diebstahlschutz, inkl. Begrenzungskabel, Haken und Verbinder (15001-20) GARDENA 4072-20 Mähroboter R70li, Rasenroboter ideal zum mähen von Flächen bis ca. 700m², mäht auch bei Regen, Grasschnitt dient als Dünger für den Rasen, Diebstahlschutz durch PIN-Code Sicherung
1x Worx Landroid WR095S mit Li-Ion Akku
1x Ladestation mit Netzteil inkl. 10m Verlängerungskabel
1x Begrenzungsdraht (130m),
180x Hering
9x Messer
6x Erdnagel
Der McCulloch Mähroboter ROB meistert Steigungen bis zu 25% mühelos.
Der Mähroboter von McCulloch lässt sich einfach installieren und mäht die gewünschte Rasenfläche vollautomisch.
Lieferumfang beinhaltet:
1x GARDENA SILENO city,
150 m Begrenzungskabel,
200x Haken,
4x Verbinder,
5x Anschlussklemmen
ARDENA 4072-20 Mähroboter R70li, Rasenroboter ideal zum mähen von Flächen bis ca. 700m², mäht auch bei Regen

Wissenswertes über Roboter Rasenmäher

Während über das vollständig selbstfahrende Auto aktuell noch geträumt werden darf, lassen immer mehr Gartenbesitzer smarte Roboter Rasenmäher die recht eintönige Arbeit verrichten. Längst haben sich die automatischen Mähroboter bei vielen Freunden eines gepflegten Gartens etabliert. Verschiedene Modelle und Ausführungen der stummen Helfer stehen bereit – für nahezu jede Gartengröße und jeden Geldbeutel. Beim Kauf gibt es jedoch einiges zu beachten.

Dem Roboter die Grenzen aufzeigen

Auch wenn das Wort Roboter möglicherweise die absolute Selbstständigkeit impliziert, so muss der smarte Mähroboter für seinen individuellen Einsatz im eigenen Garten gut vorbereitet werden. Schließlich soll er nur den Rasen bearbeiten – und keinesfalls die angrenzende Bepflanzung. Auch wen exklusive und kostenträchtige Modelle mittlerweile mit GPS Systemen ausgestattet sind – in der Vielzahl läuft ohne den so bezeichneten Begrenzungsdraht nichts. Die Pole dieses Drahts werden zunächst mit der Ladestation (Dockingstation) des Geräts verbunden. Die Station selbst sollte vor Regen geschützt aufgestellt werden. Der Draht selbst wird nunmehr um die vorgesehene Mähfläche verlegt. (Kann auch bis zu 15cm ins Erdreich verbracht werden). Während seiner Arbeit wird der Roboter von einem Impuls, der von diesen Drähten ausgeht, geleitet. Dadurch wird gewährt, dass der Automat die Grenzen seines Einsatzbereiches überschreitet und somit Beete und Co. verschont bleiben. Auch das Verlegen als Schleife vor Teichen oder Kanten sind sinnvoll, um den smarten Helfer zu schützen. Besonders intelligente Mähmaschinen variieren dabei immer wieder den Abstand, so dass keine Fahrspuren auf dem Rasen zurückbleiben. Wenn der Akku vollgeladen ist, kann der Roboter seinen Dienst aufnehmen. Ein Mähgang dauert, je nach Größe der Fläche, zwischen einer und vier Stunden.

Vorteile des Mähroboters

Beim Kauf empfiehlt es sich, einen kompetenten Fachhandel aufzusuchen. Hier wird man mit wissenswerten Informationen zu den verschiedenen Produkten versorgt. Dabei sollte auch das Thema Sicherheit angesprochen werden. Die meisten der modernen Roboter sind mit innovativen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, so dass zumeist jedoch keine Gefahr von ihnen ausgeht. Die automatischen Gartenhelfer sind insbesondere für die Gartenbesitzer geeignet, deren Grund nur über wenige Ecken und Kanten verfügt. Die Geräte bieten umfangreiche Vorteile, von denen man nachhaltig profitieren wird

  • Das Gras wird durch das Mähwerk sehr klein gehäckselt (kann als Mulch liegengelassen werden)
  • Niedriger Stromverbrauch und äußerst leise Arbeitsweise
  • Gleichmäßiger Schnitt
  • Nach Entleerung des Akkus, fährt der Roboter selbstständig zur Ladestation
  • Auch kleine Mähroboter erfüllen ihre Aufgaben hervorragend
  • Bleibt an Hindernissen automatisch stehen
  • Hohes Maß an Zeitersparnis

Die Pflege des Roboters gelingt mit geringem Zeitaufwand, denn sie müsse nicht nach jedem Mähgang gereinigt werden. Sein Verdeck sollte jedoch zwischenzeitlich mit einem feuchten Tuch von Grasresten befreit werden.